Warum sollten Sie entladen

Warum sollten Sie entladen

Share on Facebook
Teilen auf Google
Teilen auf Twitter
Bei LinkedIn teilen

Es ist schon eine Weile her, dass wir die Trainingsserie fortgesetzt haben. Wir haben unter anderem darüber gesprochen warum eine Wiederholung nicht die andere ist, wie das geht Theorie in der Praxis anwendent, wie Sie Ihre Trainingseinheiten für einen optimalen Anreiz organisieren und welche Variationen möglich sind. Wenn Sie mehr aus Ihrem Training herausholen möchten, ist diese Artikelserie ein Muss! Sie haben das Wort deload in diesen Artikeln gesehen und zu der Zeit erhielt ich Fragen zum Deloaden aus verschiedenen Blickwinkeln. Heute möchte ich mit Ihnen darüber sprechen, warum das Entladen so wichtig ist.

Powerlifter kennen sich oft besser mit Periodisierung und auch mit Deloads aus, aber in der Bodybuilding- / Fitness-Szene zeigt sich nach und nach ein größeres Interesse an Periodisierung (und damit Deloads). Und das zu Recht!

Was wird geladen?

Aus einer sehr objektiven Sicht ist eine Verzögerung die Reduzierung eines oder mehrerer (Trainings-) Anreize für eine bestimmte Zeit. Viele Menschen haben die Idee, dass ein Deload bald eine "Ruhewoche" bedeutet, aber dies ist sicherlich nicht der Fall. Hin und wieder eine Ruhewoche ist wirklich nicht so schlimm und Sie werden sicherlich keine Muskelmasse verlieren, wenn Sie nicht eine Woche in den Bügeleisen hängen (wenn die Ernährung ausreichend ist und Sie sich natürlich nicht Tag und Nacht mit Alkohol oder anderen Arten von Drogen füllen), aber In einem gut durchdachten Trainingsprogramm ist ein Deload viel mehr als nur eine Woche, in der man zu Hause depressiv aus dem Fenster schaut und an all die Gewichte denkt, die man vermisst.

Wenn Ihr Training zusammengestellt ist und Sie jede Woche etwas unternehmen, können Sie definitiv bis zu einem gewissen Grad Fortschritte erzielen. Es besteht jedoch eine gute Chance, dass Sie einen großen Teil Ihres Trainingsvolumens kostenlos spielen. Dies führt nicht unbedingt zu mehr Wachstum, aber Sie müssen sich davon erholen (dies ist auch in den vorherigen Artikeln beschrieben!).

Ohne Struktur ist es natürlich sehr schwierig zu bestimmen, von welchem ​​Reiz Sie eine Entlastung benötigen. Je genauer Sie Ihr Training organisieren, desto genauer können Sie Ihre Entlastung planen!

Stress und Anpassung

Unser Körper ist darauf ausgelegt, mit Stress umzugehen und sich ihm anzupassen. Schau auf deine Hände; Wahrscheinlich sehen Sie Hornhaut. Wenn Sie vor kurzem im Urlaub waren, vergleichen Sie Ihre Farbe mit Ihrer Farbe, bevor Sie gingen. Lassen Sie sich von jemandem erschrecken und sehen, was mit seinem Herzschlag passiert. Nehmen Sie einen guten Schuss Koffein und sehen Sie, wie Sie sich fühlen. Beginnen Sie eine bestimmte Sportart oder Bewegung öfter und stellen Sie fest, dass es mit der Zeit einfacher wird. Wir können natürlich noch sehr lange weitermachen, aber dies sind alles Beispiele für Anpassungen an Stress (siehe auch die Artikel über Stress; Stress ist nicht immer schlecht!)

Diese Anpassungen kosten jedoch Energie, und alles in der Natur ist darauf ausgerichtet, Energie zu sparen und nicht unnötig Energie zu verbrauchen. Auch unsere Körper. Wenn Sie Ihren Körper kontinuierlich demselben Stress aussetzen, wird die Anpassung an diesen immer geringer; Sie spüren immer weniger Wirkung von dieser einen Tasse Kaffee. Durch die gleiche Menge Sonne wird es nicht immer unendlich dunkler.

Dies gilt auch für einen Trainingsanreiz; Sie werden nicht unendlich stärker, wenn Sie mit demselben Gewicht weiterspielen. Und genau wie das vorübergehende Entfernen des gesamten Koffeins aus Ihrer Ernährung dazu führen kann, dass Sie mit der Zeit empfindlicher auf Koffein reagieren, so auch Trainingsanreize.

Die Planung eines Deloads steht hier vor der Tür. Aus diesem Grund ist die Periodisierung sofort wichtig. In dem Moment, in dem Sie Ihr Training nicht in Blöcke aufteilen, besteht die einzige Möglichkeit zum Entladen darin, weniger zu tun. Wenn Sie Ihr Training in Blöcke aufteilen, zum Beispiel Training um einen Stoffwechselreiz und Training um einen Kraftreiz, dann kann ein Deload eines Kraftreizes immer noch ein großer Stoffwechselreiz sein. Natürlich können Sie dies noch präzisieren, wenn Sie das Spiel der Periodisierung gut verstehen!

Jan Willem Deloaden

Die Vorteile des Entladens

Ok, jetzt wissen wir, wie man lädt, aber warum sollten wir ein Deload durchführen? Sie können so denken. Â »Verpiss dich einfach nicht, treibe mit diesem Handel Gas. Ich brauche keine Ruhe.

Auf jeden Fall war dies schon lange meine Einstellung, selbst als ich von meinem Trainer Verzögerungen in meinem Stundenplan bekam. Die Ladewochen waren noch voll, weil ich dachte, mehr Volumen bedeutet mehr Wachstum, oder?

Von der Aktion zur Ruhe

Sie müssen jedoch berücksichtigen, dass ein Training nicht nur Ihren Körper in Bezug auf die Muskeln beeinflusst. Sicherlich erledigen Ihre Muskeln die Arbeit während des Trainings. Wenn diese also beim nächsten Training wiederhergestellt sind, können Sie wie gewohnt weitermachen, oder? Was jedoch oft vergessen wird, ist, dass der gesamte Körper an Aktivitäten beteiligt ist; Die Leber muss die Muskeln während des Trainings mit Energie versorgen, Fettreserven aus dem Fettgewebe werden abgebaut, das Nervensystem treibt Bewegungen an, Hormonachsen setzen ihre Substanzen frei. Und nach dem Training muss dieser Bereitschaftszustand wieder sinken; Stresshormone müssen abnehmen und Ihr Körper muss in einen Ruhezustand zurückkehren, die Verdauung muss während des Trainings wieder beginnen, das Nervensystem muss sich erholen, die Muskeln müssen mit Nährstoffen und Nährstoffen für das Wachstum versorgt werden und die höheren Konzentrationen von Blutzucker muss wieder irgendwohin, sonst kann er giftig werden.

Entzündung

Außerdem kann Training Entzündungen verursachen. Dies mag negativ klingen, ist aber nicht immer der Fall und sogar während des Trainings wünschenswert. Aus diesem Grund sehen wir auch einen geringeren Effekt des Trainings für Menschen, die während des Trainings entzündungshemmende Medikamente wie Aspirin einnehmen.

Akute Entzündungen, wie z. B. beim Schlagen des Zehs oder beim Training, sind eine wesentliche Reaktion Ihres Körpers. Es wird jedoch ärgerlich, wenn die Entzündung chronisch wird; Dies wirkt sich negativ auf die Erholung, den Muskelaufbau und den Fettabbau aus. Darüber hinaus kann es Ihre Insulinsensitivität negativ beeinflussen, den Schlaf negativ beeinflussen, sicherstellen, dass Sie viel Feuchtigkeit und eine ganze Reihe von negativen Auswirkungen behalten.

Intensivere Trainingsmethoden erzeugen mehr Entzündungen als andere Methoden. Für ein optimales Wachstum möchten Sie diese Trainings auf jeden Fall mitnehmen. Wenn Sie sie jedoch zu oft oder zu lange hintereinander absolvieren, kann sich Ihr Körper nicht ausreichend erholen. Durch die zeitliche Planung einer Verzögerung können Sie daher sicherstellen, dass die oben genannten negativen Auswirkungen nicht auftreten.

Hebel

Dementsprechend belasten intensive Trainingsmethoden die Leber und das gesamte System stärker. Da Ihr Körper sich von dem Trainingsreiz erholen möchte und ein großer Teil dieser Erholung (über Nährstoffe) über die Leber reguliert wird, kann es sein, dass die anderen Aufgaben der Leber weniger effizient ausgeführt werden, wenn Sie bei bestimmten Trainingsmethoden zu lange bleiben . All diese Detox-Tees von heute sind Unsinn, aber sehr beliebt. Ihre Leber ist perfekt in der Lage, Ihren Körper zu reinigen und sauber zu halten, aber es kann ratsam sein, ihn zu Atem kommen zu lassen oder ihn zu unterstützen. Nicht nur für Ihren Fortschritt und Muskelaufbau, sondern noch mehr für Ihre Gesundheit!

Jan Willem Deloaden

Nervensystem

Da ich gerade ein bisschen Zwielicht durchgelassen habe, spielt das Nervensystem eine große Rolle in Ihrem Training. Darüber hinaus steuert das Nervensystem auch den Übergang von einer Aktivitätsphase zu einer Erholungsphase. Hormone wie Cortisol und Adrenalin werden durch ein Signal des Nervensystems zu Peaks und sind während des Trainings unerlässlich, müssen aber auch wieder abgesenkt werden, da sonst keine oder nur mäßige Erholung stattfinden kann.

Diese ganze Hormongeschichte ist sehr interessant, aber ich werde im Moment nicht darauf eingehen. bei interesse widme ich dem mit liebe einen artikel! Wenn es Interesse gibt, lass es mich wissen.

Häufiges, intensives Training hält Sie immer länger in diesem höheren Alarmzustand und geht mit einem verlängerten Spiegel dieser Stresshormone einher. Langfristig kann dies zu Unempfindlichkeit führen, wie Sie auch bei längerem Konsum von Koffein feststellen. Das Ergebnis ist, dass bei gleicher Aktivität mehr Stresshormon freigesetzt werden muss. Danach dauert die Erholung noch länger, da der Stresspegel höher ist, was wiederum zu einer länger anhaltenden Erholung usw. führt. Einige Trainingsmethoden sind so intensiv, dass die Erholung des Nervensystems bis zu Tagen nach dem entsprechenden Training dauern kann. Auch hier bietet sich das Entladen an.

Leven

Körperliche und geistige Belastung sind für Ihren Körper nahezu identisch. Sie haben das an dem Beispiel gesehen, das ich am Anfang gegeben habe. Jemanden zu erschrecken oder zu trainieren, beide verursachen einen erhöhten Herzschlag, um etwas zu nennen.

Und egal wie sehr Sie intensives Training genießen, das Leben bietet mehr. Familie, Freunde, Entspannung. Die physische Batterie muss nicht nur aufgeladen werden, die mentale Batterie benötigt auch ihre Ladezeiten. Auch hier sind Verzögerungswochen unerlässlich.

In dem Artikel über Ruhetage habe ich das Beispiel von verstreuten Ruhetagen gegenüber aufeinanderfolgenden Ruhetagen gegeben. Sie könnten auf diese Weise auch ein Deload sehen. Während einer harten Trainingsphase kann es durchaus sein, dass Sie nach einem erholsamen Wochenende eine bessere Form haben als an Trainingstagen, obwohl Sie 2 Tage lang nicht gepumpt haben.

Ich habe es öfter gesagt und wiederhole es immer wieder (auch für mich selbst, weil es schwierig ist), aber Ausruhen und daher auch Entladen, wie Sie gelesen haben könnten, sind äußerst wichtig. Es ist wichtig zu wissen, wann es sinnvoll ist, eine Weile zu laden, damit Sie eine neue Phase voller Energie beginnen können, wenn Sie langfristig die beste Version von sich selbst erstellen möchten!

Klicken Sie hier, um Teil 2 zu lesen: Einrichten eines Deloads

Jan Willem van der Klis

Instagram: @Jay_Whey

Dieser Blog wurde geschrieben von

Jan Willem van der Klis

"Mein Fokus liegt auf der Erlangung und Verbreitung des bestmöglichen Wissens zur Optimierung von Training und Ernährung."

Auch interessant!

Sie erreichen gemeinsam Ziele!

Registrieren Sie sich und erhalten Sie als Erster neue Rabattaktionen und Informationen zu neuen Produkten!