Dwayne “ The Rock ” Johnson ist schon zwei Jahre hintereinander bei dem Mr. Olympia Wochenende beteiligt. Darum setzen wir ihn ins Rampenlicht, indem wir seinen legendären und sich ständig verändernden Körper betrachten.

Evolution von The Rock

Nach Arnold Schwarzenegger gab es keinen einzigen Schauspieler, der das Schauspielgenre so dominiert hat oder konstant soviel Muskelmasse von Film zu Film brachte, wie Dwayne “The Rock” Johnson. Aber bevor Johnson die Masse hatte um D-1 Football bei der Universität von Miami zu spielen, die Kraft und Ausdauer hatte, um im Ring  des WWE  Ringen zu dominieren oder das Schauspieltalent besass, um die Hauptrolle in großen Filmen zu spielen, war er ein fanatischer Bodybuilder, der seine Jugend mit dem Laden von Scheiben, dem Heben von Gewichten und seinen Körper über seine Grenzen zu zwingen, verbrachte.

Mit wenigen Ausnahmen hat er in seiner Filmkarriere keine dramatischen Kraft- oder Crash-Diäten gemacht, die manche Schauspieler befolgen müssen, aber seine lebenslange Erfahrung hat dem 44-jährigen die Kenntnis und das Vermögen gegeben, um genau den Look zu erreichen, wonach seine Rolle fragt. Wir schauen darum auf ein paar seiner schönsten Rollen und das Physische zurück, mit dem er dorthin kam.

The Rock WWE

The Scorpion King (2002)

In seiner ersten großen Rolle kam Dwayne Johnson aus dem Ring mit der gleichen charakteristischen Konditionierung, mit der er in der WWE bekannt war: unglaublich athletisch und angefüllt mit gut im Verhältnis stehenden Muskeln. In einem Interview mit M&F gibt Johnson zu, dass seinem physischen Körper damals das feinere Aussehen seiner neueren Filme fehlte.

“Als ich mit “The Scorpion King” beschäftigt war, war mein Körpertyp anders, meine Konditionierung war anders und die Muskelreifung war anders. Das war der Unterschied dazu, als ich 29 war und jetzt.“

Glücklicherweise für Johnson schauen die Fans nicht so kritisch auf  seinen Körper, wie er selbst das tut. „The Scorpion King“ brachte am Eröffnungswochenende 36 Millionen Dollar ein und weltweit 165 Millionen Dollar. Das zeigte, dass ein neuer Superstar geboren war.

The Rock films

The Rundown (2003)

Sofort nach dem Erfolg von “The Scorpion King” bekam Johnson die Rolle des Beck in “The Rundown”, eine Actionkomödie mit neben ihm in der Hauptrolle Seann William Scott (Stiftler aus “American Pie”). Obwohl seine Kleidung nicht großartig war, war es ab er ersten Actionszene in dem Film (ein Kampf in einem Nachtclub) deutlich, dass Johnsons körperliches Vermögen der echte Stern in dem Film sein würde. Im Vergleich mit „The Scorpion King“ war er deutlich straffer und trockener, um sich auf das WWE-artige Schlagen vorzubereiten, nach dem seine Rolle verlangte. Um das zu ermöglichen, machte Johnson jede Woche vier bis fünf Trainingseinheiten von 30 bis 45 Minuten, alles um 5 Uhr morgens, alles Circuit-Trainings mit viel Wiederholungen, Supersets und plyometrischen Übungen. „The Rundown“ liess ein paar der besten Kampfszenen sehen, zu denen Johnson in der Lage war, eine Belohnung für seine körperliche Dominanz.

Faster (2010)

Im Jahre 2010 stellte Johnson eine solide, aber unterbewertete Leistung auf, als rachesuchender Ex-Krimineller in „Fasten“. Im Gegensatz zu ein paar seiner vorherigen Rollen in Familienfilmen und Komödien aus der Zeit, ist Johnsons Charakter (Driver) keiner, den du Sonntags mitnimmst für ein Essen zu Hause. Die Betonung liegt nicht so auf Johnsons Physik wie in anderen Filmen, aber seine pure Masse und breitschultrige, barbarische Ausstrahlung geben sicher eine andere Dimension an Intensität von seinem Charakter, während er auf der Jagd ist nach der Bande, die seinen Bruder ermordet hat. Driver bekommt Cardio nach seiner Gefangenschaft in den Eröffnungsszenen, als er eine unbekannte Strecke durch die Wüste von Kalifornien joggt, um sein Auto  aus dem Lager zurück zu kriegen. Sie haben da scheinbar Laufbänder in der extra  geschützten Abteilung.

Fast Five (2011)

Johnsons Wechsel zu Agent Luke Hobbs von der Diplomatic Security Service (DSS) hat die Art und Weise wie Actionstars die Vorteile von Babyöl für die Kamera betrachten, für immer verändert. In einem genialen Moment beschlossen die Macher des Fast-franchise (worunter Vin Diesel, einer der Produzenten der Serie), dass es Zeit war, um Muskeln in die Gruppe zu werfen, gegenüber dem trocken bemuskelten Outlaw Held Dominic Toretto. Aber als Agent Hobbs brachte Johnson eine ganz neue Sorte (eine auffallend breitere) Verbrechensbekämpfer zum Leben. Nach Jahren von trockeneren Rollen in Filmen wie „Tooth Fairy“ (2010) und „Doom“ (2005) gewann Johnson 15 Kilo für „Fast Five“, wodurch der sicher nicht kleine Diesel einem Zwerg glich. Ausgestattet mit einem begehbaren Kleiderschrank voller Stretch-fit Under Amour Shirts und Großverpackungen Babyöl, war Johnsons trockener, bemuskelter Körper genauso Eindruck erweckend wie die Stunts, wofür die Serie bekannt war.

The Rock fast five

Pain & Gain (2013)

“Pain & Gain aus 2013 war für Johnson eine Traumchance, der einen Eisen liebenden Sportschulfanatiker aus den Anfängen der 90er Jahre, neben Mark Wahlberg, spielen durfte. In einem Interview mit M&F in 2013 gab der Ringer-der-Actionheld-wurde seine Meinung über die Chance sein bevorzugtes Hobby, Bodybuilding, mit seiner Arbeit vor der Kamera zu vereinigen, an.

“Das einzige, das immer geblieben ist…. ist Bodybuilding. Ich finde das Gefühl von nur in der Sportschule sein und meinen Körper zu verändern mit altmodischer harter Arbeit und guter Ernährung zu verrückt.“

Aber das Produktionsschema beinhaltete, dass Johnson und seine Kollegen ihre Masse und Form drei mörderische Monate des Filmens lang, festhalten mussten. Um den Körper, der beinah in Wettkampfform war, all die Zeit so zu halten, bat Johnson um die Hilfe von IFBB-Prof und Wettkampfvorbereitungs-Berater George Farah. Sein Frühstück bestand meistens aus 300 Gramm Kabeljau, zwei Eiern und zwei Tassen Haferflocken.

Hercules (2014)

Bei all den aufstrebenden Actionstars in Hollywood hätte es genauso passieren können, dass  die Produzenten Johnson für die ikonische Rolle des Herkules übersehen hätten Aber auf der anderen Seite, wenn es um die Rolle geht, die früher von Menschenwie Steve Reeves, Lou Ferringo und Arnold Schwarzenegger gespielt wurden, kannst du es nicht zulassen, dass ein Charakter körperlich abwertet. Du musst größer werden. Du musst mit Dwayne Johnson arbeiten. Der Film wurde außerhalb des Sets verzögert, da Johnson sich von einigen Operationen erholen musste: eine, um sich von einer dreifachen Hernia zu erholen und eine, um zwei Beinmuskeln zu reparieren, die während Wrestlemania 29, während seines Wettkampfes gegen John Cena von seinem Becken weggezogen  worden waren. Aber das hatte keinen Einfluss auf sein Aussehen auf dem Bildschirm. Johnson folgte einem Bodybuildingsplit, entworfen durch Dave Rienzi von Rienzi Strength an Conditioning in Sunrise, FL. Rienzi bot keine exotischen Übungen an und hatte kein trendiges Material. Statt dessen vertraute er auf ein einfaches und bewiesenes Prinzip für Masse und trocken werden: außerirdische Mengen.

Johnsons Rückentraining zum Beispiel, das mit vier Sets Hochziehen bis zum Muskelversagen begann, endete mit einem Total von 28 Sets. Hier darf deutlich sein, dass dies ehr als zweimal soviel Sets sind, als für größere Muskelgruppen (12 bis 16) geraten wird, aber Rienzi betont, dass es um einen zeitlichen Ansatz handelte, um auf ein konkretes Ergebnis hinzuarbeiten.

“Du kannst das Volumen nicht zu lange durchhalten. Sonst wirst du übertrainiert,“ sagt Rienzi.

Zu der Zeit, als die Kameras zu laufen begannen, saß Johnson auf sehr trockenen 118 Kilo. Ohne noch weiter auf alle Zahlen einzugehen, wollen wir doch eben melden, dass er damals beinah 5000 Kalorien pro Tag zu sich nahm und mehr als 500 Gramm Protein-Einheiten, was die meisten von uns zum Kotzen finden. Johnson, damals 40 Jahre, hätte nicht glücklicher sein können mit dem Prozess und dem Produkt.

“Sicher, Arnold hat Zeit investiert, als er die Rolle von Conan spielte und er hat die Latte sehr hoch gelegt.”

The Rock Hercules

Furious 7 (2015)

Durch Zurückzukehren in seine Rolle von Hobbs in “Furious 7” fand Johnson selbst noch mehr Arten, um die Aufmerksamkeit auf seine deutliche körperliche Dominanz zu legen. Genauso massiv wie in „Fast Five“ (2011) und „Fast & Furious“ (2013) kostete es ihn ungefähr fünf Minuten, bevor er Jason Statham durch gläserne Tische warf, durch Fenster tauchte und einen Chevy Suburban crashte, nach sechs Etagen nach unten auf die Strasse gefallen zu sein. Um sich vorzubereiten, folgte Johnson einem Training, das vergleichbar war mit dem von Hercules, nur kam er dieses Mal nicht gerade aus dem Operationssaal. Johnson stand wieder um 4 Uhr morgens auf für 30 bis 60 Minuten Cardio. Er liess ein herculesartiges Frühstück folgen und danach ging er zum Krafthaus für das, was er „ein bisschen Werfen und Schmeissen“ nannte. Am Ende hatte Hobbs seinen Teil schöner Momente bekommen, wie aus dem Gips kommen, indem er einfach seine Muskeln anspannte.

Ballers (2015-jetzt)

Was ist der Unterschied zwischen den Protagonisten in “Jerry Maguire” und “Ballers” von HBO? Der eine kann Anzüge von der Stange kaufen und der andere muss zum Schneider, um einen Anzug auf Maß machen zu lassen, um genug Raum für seine gigantische Brust und seine deutlich männliche Linie zu bekommen. Dwayne Johnsons Ausführung vom ehemaligen NFL-Star Spencer Strasmore hat die Fitnesslatte höher gelegt für Sportagenten, Business Manager und Buchhalter auf dem silbernen Schirm. Strasmore hat gerade seine Arbeit beendet, Menschen auf dem Feld zu vernichten und sieht deshalb auch so aus. Im echten Leben spielte Johnson Football für die Universität von Miami und spielte kurz in der Canadian Football League im Jahr 1995, aber er hat die Körper von jemand, der die Männer von den Bällen trennen kann, jeden Tag am Wochenende, wenn er das wirklich wollte.

The Rock Ballers

Baywatch (2017)

Es scheint vielleicht, als ob die Produzenten den leichten Weg wählten, als sie Dwayne Johnson für die Rolle von Mitch Buchanan in der Ausgabe der alten TV-Serie “Baywatch” fragten.

Wie beim Original schienen die Produzenten darauf bedacht zu sein, so viel Line-Up wie möglich von Männern und Frauen zu bekommen, die umso besser aussehen würden, je weniger sie tragen würden. Um nicht mit jemandem verglichen zu werden, der weniger als‘ The Hoff‘ ist, ist Johnson der ältere (und fittere) erfahrene  in einem Rettungsschwimmerteam mit Zac Efron in der Hauptrolle. Johnson und Efron sorgten während der Dreharbeiten für Schlagzeilen, indem sie in einer Reihe von Wettkämpfen am Strand um körperliche Überlegenheit kämpften – Hindernisläufe, Kippreifen, Klimmzüge, Bauernspaziergänge mit Kühlschränken…und so geht die Liste weiter. Johnson gewann natürlich die meisten dieser Wettkämpfe und davon kannst du den fotografischen Beweis auf seinem Instagram-Account sehen. In einer dieser Wettkämpfe machten Johnson und Efron Klimmzüge. Der Reihe nach wiederholten sie, bis sich ein Mann nicht länger an der Stange festhalten konnte. Laut Johnson zeigte Efron bewundernswerte 99 Klimmzüge. Johnson, der es nicht für nötig hielt ihn zu schmälern, stoppte die Show nach 100 Wiederholungen.

The Rock baywatch

Dieser Artikel wurde geschrieben von Muscle & Fitness

#WEAREXXL

Doelen behaal je samen!

Schrijf je in en ontvang wekelijks de beste adviezen over sport en voeding: